Funktionsmodell Vereinfachter Zugversuch

Mit diesem Modell können die folgenden Inhalte anschaulich experimentell erklärt werden:

1. Elastizität und Plastizität

2. Vereinfachter Zugversuch

2. Kraft - Verlängerungsdiagramm zum vereinfachten Zugversuch

 

 

 

Zugproben aus nichtrostendem Stahl

Das Funktionsmodell zeigt die verschiedenen Abschnitte als Ergebnisse eines Zugversuches.

Es werden die verschiedenen Grenzen wie: Rp0,2, erste sichtbare Einschnürung Re, Starke Einschnürung und der Riss der Probe gezeigt. Die gesamte Verlängerung der Probe ist deutlich zu erkennen und kann errechnet werden.

Es kann auf die Begriffe der elastischen und plastischen Verlängerung und die Grenzspannungen eingegangen werden.

Auch der Begriff der Mindestzugfestigkeit als Grenzspannung bei spröden Werkstoffen kann erklärt werden.

Für die ausführlichen Erklärungen sind Power Point Präsentationen vorbereite.

 

Mit diesen theoretischen Grundlagen kann dann der reale Zugversuch mit der Zerreißmaschine im Labor durchgeführt werden.

Konstantin Wetzel

Kontakt: Konstantin Wetzel

Telefon:  05371 51170

Mobil   :  +49 151 266 201 88

E-mail :  ko.wetzel@t-online.de

Nibis Fortbildung: medien-berufliche-bildung Nr.66334 ; Kurse unter: " Liste der Anbieter"
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Konstantin Wetzel